• Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image


JUGEND STÄRKEN im Quartier

Du bist noch nicht lange in Deutschland? Du kannst dich noch nicht allzu gut verständigen? Du hast noch keine Freunde oder Freundinnen gefunden? Hast du vielleicht Fragen oder benötigst Hilfe?
Dann bist du herzlich willkommen im Projekt "JUGEND STÄRKEN im Quartier". Hier kannst du dich mit deiner neuen Schule, den schulischen Verpflichtungen und Möglichkeiten vertraut machen.
Du kannst Mitschüler und Mitschülerinnen kennenlernen, dir Dinge erklären lassen und Fragen stellen, die mit deinem neuen Wohnort, den Lehrerinnen und Lehrern oder der Schule zu tun haben. Sicherlich wird es neben Gesprächen auch hilfreiche und anregende Angebote zur Freizeitgestaltung, Schule und Beruf geben. Uns ist es wichtig, dass du im Vertrauen mit uns sprechen kannst. Wir beraten dich und überlegen gemeinsam, wie wir dir helfen können, um so dein Ziel zu erreichen.
Viel Spaß und herzlich willkommen!


Was ist "JUGEND STÄRKEN im Quartier"?

Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des Projektes "JUGEND STÄRKEN im Quartier" helfen Jugendlichen mit Migrationshintergrund von 12 bis 26 Jahren bei schulischen oder beruflichen Fragen. Das Case-Management unterstützt die Jugendlichen durch eine intensive und individuelle Einzelfallbetreuung. Das Projekt "JUGEND STÄRKEN im Quartier" besteht aus mehreren Bausteinen:
  • Case-Management
  • Aufsuchende Jugendsozialarbeit
  • Mikroprojekte.
Die Teilnahme am Projekt ist freiwillig und kostenlos.
Das Case-Management gibt es an
  • der Schule Hegelsberg,
  • der Carl-Schomburg-Schule,
  • und der Valentin-Traudt-Schule.

Wie kann ich am Projekt "JUGEND STÄRKEN im Quartier" teilnehmen?

Um an dem Projekt teilnehmen zu können, brauchen wir von euren Eltern (ab 14 Jahren nicht mehr notwendig) eine Einverständniserklärung. Hier wird nach dem Namen, der Adresse, usw. gefragt. WICHTIG: Die Daten werden nur für das Projekt verwendet und werden nicht weiter gegeben. Außerdem ist es Pflicht, gemeinsam mit uns einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Nur wenn der Fragebogen und die Einverständniserklärung vorliegen, kannst du an dem Projekt teilnehmen.


Was wollen wir erreichen?

Du sollst  unterstützt werden, um im Schul-und Berufsleben anzukommen. Eine gute und qualifizierte Ausbildung ist wichtig, wir unterstützen dich auf diesem Weg für deine Zukunft. Außerdem möchten wir, dass du dich in deinem Stadtteil gut zurecht findest.


Wie wird das Projekt finanziert?

Das Projekt "JUGEND STÄRKEN im Quartier" wird aus Geldern der Europäischen Union (EU) bezahlt.
Die EU möchte wissen, ob ihre Gelder sinnvoll genutzt werden. Deshalb wird regelmäßig kontrolliert, ob mit dem Geld gut gearbeitet wurde. Wissenschaftliche Institute werten bestimmte Daten aus. Das heißt, dass Jugendliche nur an dem Projekt "JUGEND STÄRKEN im Quartier" teilnehmen können, wenn sie damit einverstanden sind, bestimmte Daten von sich anzugeben, z.B. Name, Adresse, Geburtsdatum usw.



Kontakt/Ansprechpartner

Mersin Alic
Schule Hegelsberg
Quellhofstr. 140
34127 Kassel

Büro: Erdgeschoss, Raum 9
Telefon: 0561 8 50 77
Handy: 0172 520 77 91
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Das Team von "JUGEND STÄRKEN im Quartier"


v.l.n.r.: Josh Vukman (Mobile Jugendarbeit), Laura Herbst (Casemanagerin Valentin-Traudt-Schule),
Duygu Baldig (Casemanagerin Carl-Schomburg-Schule), Claudia Roth (Mobile Jugendarbeit),

Mersin Alic (Casemanager Schule Hegelsberg)

Weitere Informationen zum Thema "JUGEND STÄRKEN im Quartier" findest Du hier:
http://www.jugend-staerken.de/programme/jugend-staerken-im-quartier.html

Case Management wird im Rahmen des Programms “JUGEND STÄRKEN im Quartier“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.