• Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image
  • Slide image

HNA 20.12.1997

 

Schulkonzert

Hegelsberg In Concert

Kassel. Weihnachtsbotschaft - war da was? Die Schule Hegelsberg lud ein zu einem Musikabend, und Direktor Appel spielte in seinem Grußwort auf diese Botschaft und ihre ganz direkte Umsetzung in der Musikarbeit der Schule an: die Aufführungen wurden möglich durch uneingefordertes Engagement von Schülern, Ehemaligen und Lehrern.

Die Botschaft, so verstanden, steckte also in allen Stücken, nicht nur in den Weihnachtsliedern, von denen es einen multikulturellen Abriß gab: traditionelle deutsche, ein mittelalterliches italienisches, eins aus der Karibik, eins aus Polen.

Mit von der Partie waren dabei der Gesamtchor, die Gitarren- und Flötengruppen. Bewundernswert die Ruhe und Konzentration, mit der die 12- bis 16jährigen Schüler im mit 500 Gästen vollbesetzten Saal die Stücke zu Gehör brachten.

Der Abend unterstrich die Vielgestaltigkeit der Musik an der Schule Hegelsberg, wofür diese 1995 den Paul-Dierichs-Preis erhielt. Durchs Programm führte mit Humor Bärbel Buttgereit. Sie stellte die vier Schulmusiker Birkhild Glocke, Ulrike Stern, Günter Flechtner und Klaus Lossdörfer vor, die man als Mischwesen aus Mensch und Gott betrachten könne, aber im Grunde seien sie Sisyphos ähnlich: wie dessen Arbeit sei auch ihre mühsam und beginne immer wieder am Fuß des Berges.

Erstaunlich, was die vier mit ihren Schülern - teilweise in den wenigen Monaten seit Beginn des Schuljahres - auf die Beine gestellt haben. Der Schülerband "Seven More", die "Let it be" von den Beatles spielte, gesellt sich seit September eine zweite hinzu, "Check It Out", die mit Unbefangenheit und Spielfreude zwei Popsongs rüberbrachte.

Anspruchsvolles Kontrastprogramm: Weihnachtslieder, Rachmaninow (Anton Eisenkrein am Klavier!), Backstreet Boys, Gospel, spätmittelalterliche französische Tänze und schließlich ein Lloyd-Webber-Medley, dargeboten vom Gesamtchor mit Instrumentalbegleitung. Da wird ein Stück Identität gebildet, an der Schüler (die oft unterschiedliche kulturelle Hintergründe haben), Ehemalige und Lehrer gemeinsam beteiligt sind. Thomas Otto